Besuch der Fachtagung für Informatik

Vom 26.-29. Februar war ich auf der 27. Informatiktagung im Geistlichen Rüstzentrum in Krelingen. An diesem Wochenende gab es viel zu hören und zu staunen über den genialen Aufbau von Gottes Schöpfung.

Als jemand, der sich schon einige Jahre mit der Verteidigung der Bibel aktiv beschäftigt, habe ich mich besonders über eine Tischgemeinschaft mit unserem lieben Bruder Werner Gitt gefreut. Dabei konnte ich einige grundlegende Fragen über die Beweisführung anhand von Naturgesetzen und der wissenschaftlichen Methode selbst loswerden.

 

 

Information in den Genen

Harald Binder von der Studiengemeinschaft Wort und Wissen führte uns in die Welt der Gene ein. Er zeigte die rasche Entwicklung in der Genforschung und Entschlüsselung der Erbinformationen von den Anfängen bis in die Gegenwart. Er klärte auf, was der tatsächliche Wissensstand ist. Dabei zeigte sich, dass die oft behauptete genetische Ähnlichkeit von Mensch und Schimpanse eher hochstilisiert wird. 

Omne vivum ex vivo 

(Latein: „Alles Leben [kommt] aus dem Leben.“). So lautete der Satz, den man nach dem bekennenden Christen Louis Pasteur aufgestellt hat. Er gilt als der Vater der Mikrobiologie. Seit Anbeginn der Forschung konnte man kein einziges Mal beobachten, dass Leben von unbelebter Materie kommen kann. Das ist ein Fakt, der stark zugunsten der biblischen Schöpfungslehre spricht: Am Anfang hat derjenige, der das Leben selbst ist, durch sein schöpferisches Wort Leben geschaffen.

Daten und Deutung

Von entscheidender Bedeutung sehe ich den Zusammenhang zwischen wiederholbar messbaren Daten aus dem Labor und der Deutung dieser Daten. Die Deutung der naturwissenschaftlichen Beobachtungen folgt nämlich den zugrunde liegenden Denkvoraussetzungen des jeweiligen Wissenschaftlers. Das erklärt, warum die Deutungen ein und derselben Daten von gläubigen und atheistischen Wissenschaftlern so verschieden ausfallen. Ein Naturalist z. B. hat die feste Überzeugung, dass jedes Phänomen eine natürliche Ursache hat. Damit schließt er automatisch aus, dass es einen Gott gibt, der in das Weltgeschehen eingreifen kann. Folglich MUSS die erste sich selbst vervielfältigende Zelle auf irgendeinem ganz natürlichen Weg entstanden sein. Die Frage nach Gott wird hierbei also kategorisch ausgeklammert. Hinzu kommt das Phänomen des (weltanschaulichen) Rettungskunstgriffes: https://youtu.be/rAb33HWxVjw

Der springende Punkt ist folgender: Selbst wenn es einmal nur ansatzweise gelingen würde, irgendeine Möglichkeit zu finden, wie das Leben auf natürliche Weise entstanden sein könnte, so wäre damit rein gar nichts bewiesen. Ich denke, mit diesem Hintergrund lässt sich leicht erkennen, warum die wissenschaftliche Methode nicht den Anspruch erhebt zur Wahrheit zu führen und es auch niemals kann. Wahrheit kann es nur durch Offenbarung von Gott geben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Javier Bushong (Mittwoch, 01 Februar 2017 07:09)


    I every time spent my half an hour to read this webpage's articles everyday along with a cup of coffee.

  • #2

    Floretta Levens (Samstag, 04 Februar 2017 08:45)


    What's up, the whole thing is going fine here and ofcourse every one is sharing information, that's really good, keep up writing.

  • #3

    Dacia Freeburg (Sonntag, 05 Februar 2017 15:46)


    Thanks for a marvelous posting! I definitely enjoyed reading it, you may be a great author. I will always bookmark your blog and will come back sometime soon. I want to encourage continue your great work, have a nice weekend!

  • #4

    Renita Zenz (Montag, 06 Februar 2017 01:54)


    When I originally commented I clicked the "Notify me when new comments are added" checkbox and now each time a comment is added I get four emails with the same comment. Is there any way you can remove me from that service? Thanks a lot!

  • #5

    Woodrow Kriner (Dienstag, 07 Februar 2017 05:26)


    My developer is trying to convince me to move to .net from PHP. I have always disliked the idea because of the costs. But he's tryiong none the less. I've been using WordPress on a variety of websites for about a year and am worried about switching to another platform. I have heard very good things about blogengine.net. Is there a way I can transfer all my wordpress posts into it? Any kind of help would be greatly appreciated!

  • #6

    Lula Selvy (Mittwoch, 08 Februar 2017 11:33)


    whoah this blog is great i like reading your articles. Stay up the great work! You already know, many people are hunting around for this information, you could help them greatly.

  • #7

    Yuki Heins (Mittwoch, 08 Februar 2017 12:35)


    It's a shame you don't have a donate button! I'd most certainly donate to this outstanding blog! I guess for now i'll settle for book-marking and adding your RSS feed to my Google account. I look forward to brand new updates and will talk about this website with my Facebook group. Talk soon!

  • #8

    Ashlyn Sipe (Mittwoch, 08 Februar 2017 17:22)


    If some one needs expert view on the topic of blogging and site-building afterward i advise him/her to visit this blog, Keep up the good work.